Treffen des Marxistischen Forum am 21.09.2018

cropped-karl-marx.jpg

Liebe Genossinnen und Genossen,

 

heute wollen wir Euch zum nächsten Treffen des Marxistischen Forums einladen.

 

Wir treffen uns:

Freitag, 21. September 2018

Zeit: 16..00 Uhr
Ort: Berlin, Karl-Liebknecht-Haus, Saal 1

„Programmatische und strategische Einschätzung des Gründungsaufrufes der neuen Sammlungsbewegung „aufstehen“
Referat: Harri Grünberg

Links zu „aufstehen – Die Sammlungsbewegung“:

https://www.aufstehen.de/

https://www.facebook.com/aufstehenbew/

 

Über Eure Teilnahme freuen wir uns.

 

Mit sozialistischen Grüßen.

 

 

Sprecherkreis des MF

Gesellschaft verändern – Linke Bewegungen stärken – für eine neue Sammlungsbewegung

 

  • Marxistisches Forum unterstützt Aufbau einer fortschrittlichen Sammlungsbewegung –

 

I.

Die neue Sammlungsbewegung „Aufstehen – Die Sammlungsbewegung“ ist ein Versuch, linke und fortschrittliche Kräfte zu sammeln und für einen gemeinsamen Kampf für Frieden, Gerechtigkeit, Umverteilung und gegen die Rechtsentwicklung in der Gesellschaft zu gewinnen. Das Marxistische Forum begrüßt diese Initiative und bittet seine Mitglieder und Sympathisant*innen sich an dem Aufbau dieser Sammlungsbewegung zu beteiligen.

Das Marxistische Forum wird sich dafür einsetzen, dass antikapitalistische und marxistische Positionen in der Partei DIE LINKE und in der neuen Sammlungsbewegung gestärkt werden. Die neue Sammlungsbewegung kann gesellschaftliche Veränderungen durch außerparlamentarischen Druck ermöglichen, wenn sich viele fortschrittliche und linke Kräfte als Teil dieser Sammlungsbewegung einbringen und Angebote für eine konkrete Politikgestaltung machen.

Das Marxistische Forum sieht in der Sammlungsbewegung „Aufstehen“ eine Chance, eine Stärkung von fortschrittlichen gesellschaftlichen Diskursen und eine Stärkung der außerparlamentarischen Bewegung von links zu organisieren. Ziel muss es dabei sein, gemeinsam mit Gewerkschaften, Sozial- und Umweltverbänden, Mieter*inneninitiativen, Flüchtlings- und Migrationsinitiativen aber vor allem auch mit den vielen Betroffenen des neoliberalen Gesellschaftsumbaus außerparlamentarischen Druck zu organisieren, um andere gesellschaftliche Mehrheiten zu erreichen.

Seit vielen Jahren befindet sich die politische Linke in der Defensive. Neoliberale Kräfte haben den großflächigen Umbau der Gesellschaft hin zu einer marktkonformen Demokratie eingeleitet. Die sozialen Kämpfe gegen diesen neoliberalen Umbau haben einige Erfolge erzielt, konnten jedoch den Angriff auf den Sozialstaat nur bedingt abwehren. Eine starke fortschrittliche Sammlungsbewegung, die soziale Themen auf die Agenda der Politik hebt, kann einen Beitrag für eine Veränderung der gesellschaftlichen Rahmenbedingungen leisten. Die Stärkung linker Kräfte eröffnet die Chance, AfD und neurechte Bewegungen zurückzudrängen. Die neue Sammlungsbewegung kann einen wichtigen Beitrag dazu leisten.

Das Marxistische Forum begrüßt den Versuch, die gesellschaftliche Rechtsentwicklung zu bekämpfen und durch fortschrittliche Angebote Arbeitnehmer*innen, sozial Ausgegrenzte und Betroffene des neoliberalen Gesellschaftsumbaus für den Einsatz für eine solidarische und soziale Politik zu gewinnen.

 

II.

Das Marxistische Forum sieht für die geplante Sammlungsbewegung folgende Themen, mit denen sich die Mitglieder und Sympathisanten des Marxistischen Forums in die inhaltliche Profilierung und in Aktionen der Sammlungsbewegung einbringen werden:

  • Für eine Stärkung der Friedensbewegung. Gemeinsam gegen Aufrüstung, Krieg und für ein Verbot von Waffenexporten, für eine neue Entspannungspolitik und Schaffung einer gesamteuropäischen Friedensordnung unter Einschluss von Russland. Für eine friedliche Außenpolitik und sofortige Beendigung der Eskaltion durch die Einmischung in die Souveränität anderer Staaten mit dem Bestreben einen „regime change“ herbeizuführen.
  • Für eine gerechte Weltwirtschaftsordnung. Gemeinsam gegen Freihandelsabkommen und die Ausbeutung des globalen Südens. Aufstehen gegen die Profitinteressen der großen transnationalen Konzerne.
  • Für internationale Solidarität. Gemeinsam gegen Chauvinismus und Nationalismus. Für internationale Zusammenarbeit der fortschrittlichen Bewegungen.
  • Für ein starkes Bündnis gegen rechts. Gemeinsam gegen Rassismus, Ausgrenzung und gegen die Militarisierung der EU-Außengrenzen. Für eine Politik, die Fluchtursachen bekämpft. Aufstehen gegen die neoliberale Politik, die kontinuierlich die Existenzbedingungen von Menschen in den Ländern des globalen Südens zerstört.
  • Für einen Ausbau des Sozialstaates. Gemeinsam gegen Ausbeutung, Sozialabbau, Privatisierung und neoliberalen Umbau der Gesellschaft.
  • Für eine Umverteilung von Oben nach Unten. Gemeinsam für die Einführung einer Vermögensabgabe, für eine Vermögenssteuer und eine deutliche Erhöhung des Spitzensteuersatzes.
  • Für den Ausbau der öffentlichen Daseinsvorsorge. Gemeinsam gegen Privatisierung, und Deregulierung.
  • Für einen ökologischen Umbau der Industriegesellschaft. Gemeinsam gegen Klimawandel, Umweltzerstörung und für eine Demokratisierung des Energiesektors und einen ökologischen Umbau des Verkehrssektors.
  • Für eine starke Mieter*innenbewegung. Gemeinsam gegen Verdrängung und für den Ausbau eines öffentlichen Wohnungsmarktes.

 

Beschlossen am 17.08.2018

Das Positionspapier findet Ihr als pdf hier: Position des MF zur Sammlungsbewegung

 

Für den Sprecher*innenkreis des Marxistischen Forums

Uwe Hiksch

Marion Herrmann

Harri Grünberg

Treffen des Marxistischen Forums am 17.08.2018, 16.00 Uhr

cropped-karl-marx.jpg

Liebe Genossinnen und Genossen,

 

heute wollen wir Euch zum nächsten Treffen des Marxistischen Forums einladen.

 

Wir treffen uns:

Freitag, 17. August 2018

Zeit: 16..00 Uhr
Ort: Berlin, Karl-Liebknecht-Haus, Saal 1

„Die neue Sammlungsbewegung „aufstehen“ – Perspektiven für die gesellschaftliche Linke?
Referat: Martin Hantke

Links zu „aufstehen – Die Sammlungsbewegung“:

https://www.aufstehen.de/

https://www.facebook.com/aufstehenbew/

 

Über Eure Teilnahme freuen wir uns.

 

Mit sozialistischen Grüßen.

 

 

Sprecherkreis des MF

Treffen des Marxistischen Forums am 15.06.2018

marx

 

Liebe Genossinnen und Genossen,

heute wollen wir Euch zum nächsten Treffen des Marxistischen Forums einladen.

Wir treffen uns:

  • Freitag, 15.06.2018
  • 16.00 Uhr
  • Berlin, Karl-Liebknecht-Haus, Raum 1,

 
„Auswertung des Parteitages der Partei DE LINKE“
Referat: Ellen Brombacher, Harry Grünberg
 

Über Eure Teilnahme freuen wir uns.

 

 

Mit sozialistischen Grüßen.

Sprecherkreis des MF

Treffen des Marxistischen Forums am 20.04.2018

marx

 

Liebe Genossinnen und Genossen,

heute wollen wir Euch zum nächsten Treffen des Marxistischen Forums einladen.

Wir treffen uns:

  • Freitag, 20.04.2018
  • 16.00 Uhr
  • Berlin, Karl-Liebknecht-Haus, Raum 1,

 

Thema:

„Thema: „Rechte Hegemonie überwinden: Brauchen wir eine linke Sammlungsbewegung?“

Einführung: Ellen Brombacher

 

Über Eure Teilnahme freuen wir uns.

 

 

Mit sozialistischen Grüßen.

Sprecherkreis des MF

Treffen des Marxistischen Forums am 16.03.2018

Karl-Marx

Liebe Genossinnen und Genossen,

heute wollen wir Euch zum nächsten Treffen des Marxistischen Forums einladen.

Wir treffen uns:

  • Freitag, 16.03.2018
  • 16.00 Uhr
  • Berlin, Karl-Liebknecht-Haus, Raum 1,

 

Thema:

„Thema: „Aktuelle Diskussionen um Klassenpolitik“

Einführung: Ekkehard Lieberam

Über Eure Teilnahme freuen wir uns.

Mit sozialistischen Grüßen.

Sprecherkreis des MF

Treffen des Marxistischen Forums am 16.02.2018

Karl-Marx
Liebe Genossinnen und Genossen,

heute wollen wir Euch zum nächsten Treffen des Marxistischen Forums einladen.

Wir treffen uns:

  • Freitag, 16.02.2018
  • 16.00 Uhr
  • Berlin, Karl-Liebknecht-Haus, Raum 1,

 

Thema:

„Die Rolle der außerparlamentarischen Bewegung für eine gesellschaftliche Verschiebung nach links“

Einführung: Uwe Hiksch

Über Eure Teilnahme freuen wir uns.

Mit sozialistischen Grüßen.

Sprecherkreis des MF

Treffen des Marxistischen Forums am 19.01.2018

cropped-karl-marx.jpg.
Liebe Genossinnen und Genossen, 

 

heute wollen wir Euch zum nächsten Treffen des Marxistischen Forums einladen.

 

Wir treffen uns:

 

Freitag, 19.01.2018

16.00 Uhr

Berlin, Karl-Liebknecht-Haus, Raum 1,

 

Thema:

Die Situation der Partei DIE LINKE im Vorfeld der Vorbereitungen auf den Parteitag im Jahr 2018

Einführung: Harri Grünberg, Uwe Hiksch

 

 

Über Eure Teilnahme freuen wir uns.

 

Mit sozialistischen Grüßen.

 

 

Sprecherkreis des MF

Luxemburg-Liebknecht-Demo am 14.01.2018

DSC_0120.JPG

Aufruf
zur Teilnahme an der Demonstration im Rahmen der Liebknecht-Luxemburg-Ehrung am 14. Januar 2018

um 10.00 Uhr vom U-Bhf. Frankfurter Tor zur Gedenkstätte der Sozialisten in Friedrichsfelde
sowie am 15.01.2018 um 18.00 Uhr vom Olof-Palme-Platz zu den Denkmälern im Tiergarten

English version


In einer Nachricht aus dem Zuchthaus Luckau schreibt Karl Liebknecht im April 1918 an seine Frau Sophie: »Aktion – Aktion! Ist gar nichts möglich? Es muss aber! Und darf nicht nachgelassen, sondern nur verschärft werden. Gerade jetzt.«

Knapp hundert Jahre sind seither vergangen. »Ist gar nichts möglich?«, fragen auch wir uns heute oft. Und antworten wie Liebknecht: »Es muss aber … gerade jetzt.«

Acht Menschen besitzen so viel, wie die ärmere Hälfte der Menschheit zusammen. Kriege und kriegerische Konflikte überziehen die Erde und treiben mehr als 60 Millionen Menschen in die Flucht. Eine atomare Katastrophe ist wieder denkbar. Der NATO-Terror erzeugt nicht zuletzt asymmetrische Antworten, darunter neuen Terror. Diejenigen, die aus Profitgründen die Welt ins Chaos stürzen, quatschen demagogisch von den Werten, die „wir – der Westen – uns nicht nehmen lassen“.

Ist Ausbeutung ein Wert? Sozialabbau ein Wert? Flächendeckende Überwachung ein Wert? Sind Asylpakete und Abschiebungen ein Wert? Ist Kapitalismus eine Wertegemeinschaft auch für die, die ihre Arbeitskraft zunehmend unter Wert verkaufen müssen? Und wie sollen wir die beinahe weltweiten Faschisierungstendenzen bewerten?

Vor 99 Jahren wurden Rosa Luxemburg, Karl Liebknecht und viele ihrer Weggefährten für ihre Standhaftigkeit gegen Ausbeutung und Krieg von der Reaktion ermordet. Demonstrieren wir – Linke verschiedener Strömungen – am 14. Januar 2018 in ihrem Geiste friedlich für die Solidarität unter den Ausgebeuteten, wo immer sie geboren sind. Demonstrieren wir gegen Kriege und gegen Faschismus – für eine sozial gerechte, solidarische, von Ausbeutung und Unterdrückung befreite Welt.

Trotz alledem!

Treffen des Marxistischen Forums am 20.10.2017

cropped-karl-marx.jpg

 

Liebe Genossinnen und Genossen,

 

heute wollen wir Euch zum nächsten Treffen des Marxistischen Forums einladen.

 

Wir treffen uns:

 

Freitag, 20.10.2017

16.00 Uhr

Berlin, Karl-Liebknecht-Haus, Raum 1,

 

Thema:

Strategische Überlegungen zu den Aufgaben der Partei DIE LINKE nach den Wahlen

Einführung: Harri Grünberg, Uwe Hiksch

 

 

Über Eure Teilnahme freuen wir uns.

 

Mit sozialistischen Grüßen.

 

 

Sprecherkreis des MF