21.04.17, 16.00 Uhr: Einladung zum Treffen Marxistisches Forum

cropped-karl-marx.jpg

Liebe Genossinnen und Genossen,

 

heute wollen wir Euch zum nächsten Treffen des Marxistischen Forums einladen.

 

Wir treffen uns:

 

Freitag, 21.04.2017

Berlin, Karl-Liebknecht-Haus, Raum 1, 16.00 Uhr

Thema: „Positionen des Marxistischen Forums zum Leitantrag für ein Bundestagswahlprogramm der Partei DIE LINKE

 

Einführung: Uwe Hiksch

 

Über Eure Teilnahme freuen wir uns.

Mit sozialistischen Grüßen.

Sprecherkreis des MF

Advertisements

17.03.17: Treffen Marxistisches Forum

marx

 

Liebe Genossinnen und Genossen,

 

heute wollen wir Euch zum nächsten Treffen des Marxistischen Forums einladen.

 

Wir treffen uns:

 

Freitag, 17.03.2017

Berlin, Karl-Liebknecht-Haus, Raum 1, 16.00 Uhr

Thema: „Philosophische Grundlagen zur Diskussion um Reform und Revolution

Einführung: Andreas Hüllinghorst

 

Über Eure Teilnahme freuen wir uns.

Mit sozialistischen Grüßen.

Sprecherkreis des MF

Treffen Marxistisches Forum am 17.02.2017

cropped-karl-marx.jpg

Liebe Genossinnen und Genossen,

heute wollen wir Euch zum nächsten Treffen des Marxistischen Forums einladen.

Wir treffen uns:

Freitag, 17.02.2017

Berlin, Karl-Liebknecht-Haus, Raum 1, 16.00 Uhr

Thema: „Das Wahlprogramm der Partei DIE LINKE – Eine Einschätzung aus marxistischer Sicht“

Einführung: Harry Grünberg

Hier findet Ihr den ersten Entwurf für das Wahlprogramm: hier

Über Eure Teilnahme freuen wir uns.

Mit sozialistischen Grüßen.

Sprecherkreis des MF

Das Marxistische Forum trauert um Kurt Pätzold

Wir müssen Abschied nehmen von einem unserer Mitglieder und langjährigen Sprecher des Marxistischen Forums.
Kurt Pätzold war bis zu seinem Tod Sprecher des Marxistischen Forums. Er hat in bester marxistischer Tradition für eine linke Geschichtsschreibung, für Antifaschismus und für eine sozialistische Welt gelebt und gestritten.
Wir trauern um einen angesehenen Marxisten und Historiker.
Für das Marxistische Forum
Uwe Hiksch

Die VVN-BdA nimmt Abschied von Prof. Kurt Pätzold

Kurt PätzoldFoto: Von Bunnyfrosch – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=4464873

Wir müssen Abschied nehmen von einem großen antifaschistischen Geschichtswissenschaftler, Prof. Dr. Kurt Pätzold. Im Alter von 86 Jahren starb er am 19. August 2016.

Geboren am 3. Mai 1930 in Breslau erlebte er als Kind und Jugendlicher die faschistische Herrschaft, aber auch die Folgen des Krieges für die eigene Bevölkerung. Mit seiner Familie kam er 1945 nach Thüringen, wo er mit Antifaschisten in Kontakt kam und sich für einen antifaschistisch- demokratischen Neuanfang engagierte.

An der Friedrich Schiller Universität Jena beschäftigte er sich intensiv mit dem Thema Faschismus und Verantwortung der Konzerne, bevor er an der Humboldt-Universität Berlin sich mit dem Thema „Antisemitismus und Judenverfolgung (Januar 1933 bis August 1935). Eine Studie zur politischen Strategie und Taktik des faschistischen deutschen Imperialismus“ habilitierte. Dieses Thema und die Geschichte der NSDAP und ihrer Repräsentanten begleiteten ihn als Wissenschaftler bis zu seinem Tode. Als Inhaber des Lehrstuhls für deutsche Geschichte wurde er jedoch Anfang der 90er Jahre  im Zuge der Abwicklung der Sektion Geschichte 1992 entlassen.

 

Wir haben Kurt Pätzold in den vergangenen Jahrzehnten nicht nur als Wissenschaftler, sondern als engagierten Mitstreiter in den geschichtspolitischen Auseinandersetzungen erleben können.

Er mischte sich ein in die Goldhagen-Debatte, kämpfte als Wissenschaftler gegen die Denunziation der überlebenden Buchenwald-Häftlinge durch die Veröffentlichung von Niethammer/ Wannemacher „Die roten Kapos“. In der Debatte um die Ausstellung „Vernichtungskrieg“ und den „Fall Barbarossa“ zeigte er die Verdrängungen bundesdeutscher Geschichtssicht auf.

 

Wir haben Kurt Pätzold als Gesprächspartner, als Referent auf Kongressen und bei Veranstaltungen erlebt. Dort wurde er für seine wissenschaftlichen, aber auch klaren politischen Perspektiven geschätzt. Trotz zunehmend deutlicher Erkrankung war er bis in die letzten Tage seines Lebens von einer enormen Schaffenskraft geprägt.

 

Kurt Pätzold hat als Geschichtswissenschaftler der linken und antifaschistischen Bewegung einen enormen Fundus an Wissen und Erkenntnissen zur Verfügung gestellt. Als politischer Mensch hat er sich als Teil der fortschrittlichen Bewegung gesehen und sich vielfältig und engagiert an den kritischen Debatten über das Scheitern der DDR und der anderen sozialistischen Staaten beteiligt. Seine Stimme wird uns allen von nun an fehlen.

 

Für die VVN-BdA

Dr. Ulrich Schneider

Bundessprecher

Treffen Marxistisches Forum am 15.07.16

marx

Liebe Genossinnen und Genossen,

 

heute wollen wir Euch zum nächsten Treffen des Marxistischen Forums einladen.

 

Wir treffen uns:

 

Freitag, 15.07.2016

15.00 Uhr

Berlin, Karl-Liebknecht-Haus, Raum 1,

 

Thema: „BREXIT: Linke Antworten nach der Volksabstimmung zum Austritt Großbritanniens aus der EU.“

Einführung: Uwe Hiksch

 

Über Eure Teilnahme freuen wir uns.

 

Mit sozialistischen Grüßen.

 

 

Sprecherkreis des MF

Treffen Marxistisches Forum am 20.05.16

marx

Liebe Genossinnen und Genossen,

heute wollen wir Euch zum nächsten Treffen des Marxistischen Forums einladen.
Wir treffen uns:

Freitag, 20.05.2016

15.00 Uhr

Berlin, Karl-Liebknecht-Haus, Raum 1

 

Thema:“Außenpolitik in Zeiten des Imperialismus: Was ist heute linke Außenpolitik?“

Einführung: Alexander King

 

 

Über Eure Teilnahme freuen wir uns.

Mit sozialistischen Grüßen.

Sprecherkreis des MF

FG BRD-Kuba: Aktuelles aus und über Kuba

kuba cuba
http://www.fgbrdkuba.de/

Veranstaltungen:

Soli-Party für Cuba Sí
Samstag, 2. April ab 21:00 Uhr
Zielona Góra, Grünberger Str. 73, 10245 Berlin
Die AG Cuba Sí wird in diesem Jahr 25 Jahre alt.
mehr:
  http://www.fgbrdkuba.de/termine/kalender.php#soliparty

Aktuelle Aspekte der Innen- und Außenpolitik Kubas
Donnerstag, 21. April, 2016, 16:00 Uhr
Haus der Generationen, Platz der Freundschaft 3, 18273 Güstrow
Öffentliche Podiumsdiskussion mit dem 3. Sekretät der Botschaft der Republik Kuba.
mehr:
  http://www.fgbrdkuba.de/termine/kalender.php#guestrow

Kuba in Gefahr?
Donnerstag, 21. April, 19:00 Uhr
Schleswig-Holsteinhaus, Puschkinst. 12, 19055 Schwerin
Die Beziehungen zwischen den USA und Kuba in Vergangenheit und Gegenwart.
mehr:
  http://www.fgbrdkuba.de/termine/kalender.php#schwerin

Kuba  – Aufbruch oder Abbruch?
Dienstag, 26. April, 19:30 Uhr
Schleswig-Holsteinhaus, Puschkinst. 12, 19055 Schwerin
Vortrag und Diskussion zur aktuellen Lage in Kuba mit Volker Hermsdorf, freier Journalist und Autor..
mehr:
  http://www.fgbrdkuba.de/termine/kalender.php#aufbruch-oder-abbruch

Kuba in Gefahr?
Donnerstag, 28. April, 19:00 Uhr
Peter-Weiss-haus, Doberaner Str. 21, 18057 Rostock
Die Beziehungen zwischen den USA und Kuba in Vergangenheit und Gegenwart.
mehr:
  http://www.fgbrdkuba.de/termine/kalender.php#schwerin

weitere Veranstaltungen:
mehr: http://www.fgbrdkuba.de/termine/kalender.php

Cuba kompakt:
Blockade gegen Kuba seit 54 Jahren + Pilotprogramm: Internet an private Haushalte + Verschmutzung der Bucht von Havanna um 50 bis 60 Prozent reduziert + Stellenausschreibung der FG in Köln + Verleihung des Ordens José Martí an den Patriarchen Kyrill + Kuba abseits vom Tourismus erleben.
Cuba kompakt – Januar 2016: http://www.fgbrdkuba.de/ck/ck2016-03.pdf
alle Ausgaben: http://www.fgbrdkuba.de/ck/cuba-kompakt.php

Dossiers:
Barack Obama in Kuba:
Zum Staatsbesuch der US-amerikanischen Präsidenten in der Reublik Kuba.
mehr: http://www.fgbrdkuba.de/infos/barack-obama-in-kuba.php
EU-Kuba:
Mit der Unterzeichnung eines Abkommens über die Normalisierung der Beziehungen zwischen der EU und Kuba wurde sich über die Abschaffung des bisherigen “Gemeinsamen Standpunktes” der EU verständigt.
mehr: http://www.fgbrdkuba.de/infos/eu-kuba.php
Blockade gegen Kuba:
Während beim Besuch von Obama in Kuba viel von Normalisierung zwischen den USA und Kuba die Rede war, reichte der lange Arm der Blockade durch Washintgon bis nach Dortmund. Die USA froren 15.00 € einer Jugendgruppe ein, die diese für eine Reise nach Kuba gespart hatte.
mehr: http://www.fgbrdkuba.de/infos/blockade-gegen-kuba.php

Presse:
Aktuelle Nachrichten aus und über Kuba:
Rolling Stones in Kuba + Fast 850 Millionen Dosen Polio-Impfstoff verabreicht + Streitfall Guantánamo: Kuba fordert Rückgabe, USA winken ab + Verlierer des Tages: Bacardi + Treffen von Fidel mit Nicolás Maduro + “Fidel ist unentbehrlich” …
mehr: http://www.fgbrdkuba.de/presse/index.php

Mitglied werden:
Neues Film- & Buchprämienpaket 2016 für neue Mitglieder:
Coupon: http://www.fgbrdkuba.de/fg/download/mitgliederwerbung-buchpaemie-a4.pdf
Flyer: http://www.fgbrdkuba.de/fg/download/mitgliederwerbung-buchpaemie-a5.pdf

Homepages der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba:
http://www.fgbrdkuba.de/
regionale Seiten:
Berlin, Essen, Frankfurt a.M., Göttingen, Stuttgart

Facebook: Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba, Twitter:https://twitter.com/fgbrdkuba,