Bündnis TTIPunfairHandelbar: TTIP-Verhandlungen unter wachsendem Druck

Bündnis TTIPunfairHandelbar

Bündnis Stop TTIP

STOP_TTIP_Logo_groß_web_04

Pressemitteilung

30.01.2015

+++ TTIP-Verhandlungen unter wachsendem Druck +++

Zivilgesellschaftliches Treffen gegen TTIP stärkt den Widerstand während der achten TTIP Verhandlungsrunde

Mit einem zivilgesellschaftlichen Treffen bauen TTIP- und CETA-kritische Organisationen aus ganz Europa vermehrt Druck auf die Verhandlungen des Freihandelsabkommens TTIP zwischen den USA und der EU auf. Parallel zur achten Verhandlungsrunde kommen in Brüssel Aktivistinnen und Aktivisten von rund 150 Organisationen aus ganz Europa, Kanada und den USA zusammen, um bereits laufende Kampagnen gegen die Freihandelsabkommen TTIP und CETA strategisch weiter zu entwickeln.

Nach jüngsten Berichten drängt die EU-Kommission die Regierungen der EU-Mitgliedstaaten hinter geschlossenen Türen dazu, die Verhandlungen mit den USA über die zunehmend in die Kritik geratenen Schiedsgerichte nicht abzubrechen. „Statt die breite Ablehnung einer Konzern-Paralleljustiz durch die Zivilgesellschaft ernst zu nehmen, setzt die Kommission die Mitgliedstaaten unter Druck und droht mit Gegenreaktionen der USA, falls man das sogenannte Investor-Staat-Streitschlichtungsverfahren aus TTIP herausnehme“, kritisiert Jürgen Maier vom Bündnis TTIPunfairHandelbar. „Die Bürgerinnen und Bürger werden so lange weiter Druck machen, bis die Brüsseler Entscheidungsträger begreifen: Wir wollen keinen Demokratieabbau und keine Paralleljustiz, sondern bessere Gesetze zum Schutz der Umwelt und von Verbraucher-, Sozial- und Arbeitsschutzstandards.“

„Der Widerstand gegen TTIP und CETA wächst täglich“, sagt Michael Efler, Sprecher der selbstorganisierten Europäischen Bürgerinitiative „Stop TTIP“, der das Strategie-Treffen mit vorbereitet. „Dass unsere Kritik an TTIP mehr als berechtigt ist, zeigen die gerade bekannt gewordenen Positionen der EU-Kommission zur sogenannten regulatorischen Zusammenarbeit: Unter dem Deckmantel erleichterter Handelsbeziehungen wird eine Art Frühwarnsystem für Lobbyisten geschaffen, mit dem Unternehmen und die US-Regierung Gesetze innerhalb der EU lange vor den gewählten Parlamenten beeinflussen können.“ Der Handlungsspielraum der demokratisch legitimierten Politik werde eingeschränkt und das Mitspracherecht von Konzernvertretern zementiert, so die Kritik der Bündnisse TTIPunfairHandelbar und Stop TTIP.

Der selbstorganisierten Europäischen Bürgerinitiative (EBI) „Stop TTIP“ haben sich inzwischen europaweit 350 Organisationen angeschlossen. Über 1,3 Millionen Europäerinnen und Europäer haben bereits unterschrieben, die Mindest-Unterschriftenhürde für eine Europäische Bürgerinitiative haben bisher zehn Länder genommen.

Mehr Informationen zu den Bündnissen:

www.ttip-unfairhandelbar.de

www.stop-ttip.org

FG BRD-Kuba: Aktuelles aus und über Kuba

kuba cuba
http://www.fgbrdkuba.de/

Veranstaltungen:
Die CUBAN FIVE sind frei – Wie geht es weiter zwischen Kuba und den USA?
Freitag, 30. Januar 2015, 19:00 Uhr
Club Voltaire, Kleine Hochstr. 5, 60313 Frankfurt
Hierzu erste Informationen und Einschätzungen direkt aus Kuba von unseren Gästen: Gladys Ayllon Olivia und Maikel Veloz Calderin vom Institut für Völkerfreundschaft (ICAP) / Cuba.
mehr: http://www.fgbrdkuba.de/termine/kalender.php#usa-kuba

Diskussionsabend
Montag, 2. Februar 2015, 19:00 Uhr
Galerie Morgenland, Sillemstr. 79, 20257 Hamburg
Diskussionsabend von Cuba Sí Hamburg mit Gladys Ayllon Olivia und Maikel Veloz Calderin vom Institut für Völkerfreundschaft.
mehr: http://www.fgbrdkuba.de/termine/kalender.php#icap-diskussionsabend

Buchpremiere: “Havanna- Kultur – Politik – Wirtschaft”
Mittwoch. 4. Februar 2015, 19:00 Uhr
Ladengalerie der jungen Welt, Torstr. 6, 10119 Berlin
Für alle, die sich für die kubanische Hauptstadt und die sozialistische Karibikinsel interessieren. eine realistische Darstellung aller Themen, gewährt Einblicke in das Leben der Kubaner, zeigt aber auch die Probleme bei der Gestaltung und Modernisierung der sozialistischen Gesellschaft auf.
mehr: http://www.fgbrdkuba.de/termine/kalender.php#havanna

Diskussionsabend
Donnersatag, 5. Februar 2015, 19:00 Uhr
Clara-Zetikin-Haus, Gorch-Fock-Str. 26, Stuttgart
Diskussion mit Gladys Ayllon Olivia und Maikel Veloz Calderin vom Institut für Völkerfreundschaft/Cuba u.a. über die Freilassung der Cuban Five / die Beziehungen der USA-Cuba, Cuba-EU und speziell zur BRD / Entwicklung in Cuba, Aktualisierung des Sozialismus.
mehr: http://www.fgbrdkuba.de/stuttgart/index.html

“Antonio Guerrero – Wie ich gelebt habe, so sterbe ich
Cubanische Kunst aus dem US-Gefängnis”
bis 22. Februar 2015, Werktags: 09:00-17:00 Uhr
DGB-Haus Essen, Teichstr. 4, 45127 Essen
mehr: http://www.fgbrdkuba.de/termine/kalender.php#ausstellung-antonio

weitere Veranstaltungen:
mehr: http://www.fgbrdkuba.de/termine/kalender.php

Cuba Libre:
Neu: Cuba-Libre-Archiv – Die ersten 30 Jahre
Nach mehrjähriger Vorarbeit und Recherche gibt es jetzt das “Cuba-Libre-Archiv – Die ersten 30 Jahre” auf 3 DVDs im pdf-Format. Für alle Kuba-Interessierten ein interessantes Recherchematerial über die Geschichte der Kubasolidarität, der Freundschaftsgesellschaft, Kubas und Lateinamerikas.
Das DVD-Paket kann für 18,- Euro in der Geschäftsstelle der
Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba
Maybachstr. 159, 50670 Köln
Tel: 0221-24 05 120, Fax: 0221-60 60 080
bestellt werden.
mehr: http://www.fgbrdkuba.de/shop/cuba-libre-archiv.php
Abo-Formular: http://www.fgbrdkuba.de/fg/download/abo.pdf
Online-Archiv: http://www.fgbrdkuba.de/cl/cuba-libre-archiv.php

Presse:
Aktuelle Nachrichten aus und über Kuba:
Gespräche zwischen USA und Kuba in Havanna, Kuba erweitert Hafen von Santiago de Cuba, 13 Jahre Folterlager Guantánamo Bay, Begründerin des kubanischen Alphabetisierungsprogramms ist tot, Schrittmacher Tourismus, Cuba Libre ist nicht nur ein Cocktail – Geschichte der Abhängigkeit, Eine Reise nach Cuba (Filmdokumentation von 1977), 10 Kongress des kubanischen Jugendverbandes …
mehr: http://fgbrdkuba-berlin.de/presse/presse.html

Dossiers:
Internationale Buchmesse Havanna – Kuba
Vom 12. bis 22. Februar findet in Havanna die 24. Inernationale Buchmesse statt. Berichte, Presseartikel, Fotogalerien und Videos ab 12.2. sowie Beiträge zu den vorangangenen Buchmessen.
mehr: http://www.fgbrdkuba.de/infos/buchmesse-havanna.php

Kuba auf der Internationalen Rosa-Luxemburg-Konferenz
Kuba ist fester Bestandteil der jährlichen Internationalen Rosa-Luxemburg-Konferenz. Am 10 Januar fand die 24. Konferenz mit Podiumsdiskussion, Buchvorstellungen und Infoständen von Solidaritätsorganisationen statt.
Videobeitrag und mehr: http://www.fgbrdkuba-berlin.de/infos/info/rlk.html

Neuerscheinung / Neu im FG-Shop:
Héctor Cocho Morales: “Ein Gespräch unter Freunden”
mehr: http://www.fgbrdkuba.de/shop/ein-gespraech-unter-freunden.php
Amboss oder Hammer: Gespräche über Kuba
mehr: http://www.fgbrdkuba.de/shop/amboss-oder-hammer.php
DVD: Die Kraft der Schwachen
mehr: http://www.fgbrdkuba.de/shop/die-kraft-der-schwachen.php

Mitglied werden:
Film- & Buchprämienpaket 2015 für neue Mitglieder:
Coupon: http://www.fgbrdkuba.de/fg/download/mitgliederwerbung-buchpaemie-a4.pdf
Flyer: http://www.fgbrdkuba.de/fg/download/mitgliederwerbung-buchpaemie-a5.pdf

Homepages der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba:
http://www.fgbrdkuba.de/

netzwerk cuba nachrichten vom 24.1.2015

Liebe Leser_innen,

Netzwerk Cuba

und hier als Wochenendlektüre der neue newsletter. Er hat zum Schwerpunkt natürlich die begonnenen Gespräche zwischen Cuba und den USA.

CUBA COR LIBRE
Die DVD zur Tour ist fertig! Hier gibt es den Trailer zu sehen.
http://cuba-si.org/1375/cuba-cor-libre

Klares »No« zu »Cuba sí«
Bundesregierung denkt nicht daran, Beobachtung der Hilfsorganisation zu beenden
http://www.neues-deutschland.de/artikel/959494.klares-no-zu-cuba-si.html

Auf dem Weg zur Stärkung der örtlichen Organe
Arlín Alberty Loforte
http://www.granma.cu/idiomas/aleman/kuba/22enero-poderpopular.html

Kuba und die Vereinigten Staaten, der Beginn eines neuen Kapitels
• Das Treffen um die Wiederherstellung der Beziehungen einzuleiten und andere Themen bilateralen Interesses zu besprechen, wurde von beiden Seiten als nutzbringend und produktiv bewertet, aber es zeigte sich, dass noch viel zu tun bleibt
Claudia Fonseca Sosa und Sergio Alejandro Gómez
http://www.granma.cu/idiomas/aleman/kuba/23ene-Kuba%20und%20die.html

Die Blockade bleibt der Stolperstein
Bei den Gesprächen zwischen USA und Kuba in Havanna gibt es nicht nur bei den Menschenrechten Differenzen
Von Andreas Knobloch, Havanna

http://www.neues-deutschland.de/artikel/959495.die-blockade-bleibt-der-stolperstein.html

Kuba und USA beginnen Dialog mit leichten Themen
Austausch über technische Aspekte von Botschaftseröffnung. Differenzen in Bezug auf Migrationspolitik. Havanna will von Terrorliste
Von Harald Neuber amerika21

https://amerika21.de/2015/01/110815/kuba-usa-gespraeche-botschaften

Konstruktives Klima bei Migrationsgesprächen zwischen Kuba und den Vereinigten Staaten
• Heute beginnen die Gespräche um die Wiederaufnahme der diplomatischen Beziehungen und die Eröffnung von Botschaften
Claudia Fonseca Sosa und Sergio Alejandro Gómez

http://www.granma.cu/idiomas/aleman/kuba/22enero-dialogos.html

Constructive climate evident during Cuba-U.S dialogue
The heads of delegations who participated in the 28th round of talks between Cuba and the United States on migratory issues, yesterday January 21, described the climate of the dialogue as respectful and constructive, reporting progress on specific topics
Author: Claudia Fonseca Sosa | claudia@granma.cu

http://en.granma.cu/mundo/2015-01-22/constructive-climate-evident-during-cuba-us-dialogue

USA und Kuba ringen um US-Gesetzgebung zur Einwanderung
Von Harald Neuber amerika21

https://amerika21.de/2015/01/110782/usa-kuba-migration-gespraeche

Die Blockade ist kein Thema
Softe Themen wie Visafragen und mögliche Botschaftseröffnungen stehen im Mittelpunkt

http://www.neues-deutschland.de/artikel/959063.die-blockade-ist-kein-thema.html

Kuba und USA starten die Gespräche

https://cubaheute.wordpress.com/2015/01/22/kuba-und-usa-starten-die-gesprache/

Linksfraktion: Auch Blockade gegen Kuba aufheben
Außenminister Steinmeier begrüßt Annäherung zwischen Havanna und Washington: Gute Nachricht in konfliktreicher Zeit

http://www.neues-deutschland.de/artikel/955970.linksfraktion-auch-blockade-gegen-kuba-aufheben.html

Hier der Hinweis auf den Blog unserer Freund_innen in La Habana:
https://berichteaushavanna.wordpress.com/
——————————————————————————————————————–

Weitere Veranstaltungshinweise finden sich auf unserem Terminkalender.

netzwerk cuba nachrichten vom 21.1.2015

Liebe Leser_innen,

kuba cuba

21. Januar 2015: Unter der Überschrift “Heroische Heimkunft der kubanischen Agenten führt zu Spekulationen über die zukünftige Politik” macht sich Nick Miroff in der Washington Post Gedanken über die Zukunft der Cuban Five und ihrer Rolle in der kubanischen Politik.
Übersetzung von Ausschnitten http://www.miami5.de/informationen/presse-150118.html
Einer der Links innerhalb des Washington-Post-Artikels
http://www.cubadebate.cu/noticias/2015/01/09/gerardo-ramon-y-tony-en-la-mesa-redonda-los-cinco-siempre-fuimos-uno/#.VL_N5qaITb5
Dort ist auch ein ausführliches Video von dem Auftritt Gerardos, Ramóns und Antonios in “Mesa Redonda”

Permanenter Rechtsbruch
US-Präsident Obama will das Gefangenenlager Guantánamo schließen. Doch die gesamte Militärbasis hat auf kubanischem Boden nichts zu suchen
Von Jürgen Heiser
https://www.jungewelt.de/2015/01-22/014.php
dazu auch:
Hintergrund: Militärbasis als Einfallstor
http://www.jungewelt.de/2015/01-22/015.php

Begründerin des kubanischen Programms zur Alphabetisierung ist tot
Von Helge Buttkereit amerika21
https://amerika21.de/2015/01/110687/begruenderin-tot

Kuba fordert vor der UNO Verpflichtung zu Frieden und inklusiver Entwicklung
Autor: Prensa Latina
http://www.granma.cu/idiomas/aleman/kuba/20enero-exigecuba.html

Kuba strebt einen respektvollen auf Gegenseitigkeit und Gleichheit beruhenden Dialog mit den Vereinigten Staaten an
• Heute beginnt eine zweitägige Gesprächsrunde, um die Wiederaufnahme der diplomatischen Beziehungen, Migrationsangelegenheiten und andere Themen von beiderseitigem Interesse zu besprechen
Sergio Alejandro Gómez
http://www.granma.cu/idiomas/aleman/kuba/21enero-dialogo.html

Reden in Havanna
Kuba und die USA eröffnen Verhandlungen über Normalisierung der Beziehungen
Von André Scheer
http://www.jungewelt.de/2015/01-22/063.php

Kubanischer Außenminister empfing eine Delegation von Senatoren und Abgeordneten des Kongresses der USA
Autor: Granma
http://www.granma.cu/idiomas/aleman/kuba/20enero-democratasencuba.html

Schritte im Gestrüpp
»El Chinos« kubatypische Biographie: Eduardo Heras León erhält im Februar in Havanna den Nationalpreis für Literatur
Von Volker Hermsdorf
http://www.jungewelt.de/2015/01-20/004.php

Hier der Hinweis auf den Blog unserer Freund_innen in La Habana:
https://berichteaushavanna.wordpress.com/
——————————————————————————————————————–

Weitere Veranstaltungshinweise finden sich auf unserem Terminkalender.

———————————————————————————————————————

———————————————————————————————————————

Hier wieder der Hinweis auf die neuen Artikel in der ncn online – chronologisch über:

www.netzwerk-cuba-nachrichten.de
oder nach Kategorien sortiert über die Gliederungsseite:

www.netzwerk-cuba-nachrichten.de/gliederung-ncn/

——————————————————————————————

Mit solidarischen Grüßen

die ncn Redaktion

Oxfam: Soziale Ungleichheit wächst schockierend schnell

Weltwirtschaftsforum in Davos

oxfam

Studie: 2016 besitzt 1 Prozent der Weltbevölkerung mehr als der gesamte Rest

Berlin, 19. Januar 2015. Eine schockierende Zunahme sozialer Ungleichheit stellt die Entwicklungsorganisation Oxfam im Vorfeld des Weltwirtschaftsforums in Davos fest. Im heute vorgelegten Hintergrundpapier „Wealth. Having it all and wanting more“ beschreibt Oxfam den Prozess der Umverteilung von unten nach oben und zeigt, dass bei anhaltendem Trend bereits 2016 das reichste Prozent der Weltbevölkerung mehr als die Hälfte des Weltvermögens besitzen wird. Eine weitere Berechnung zeigt, dass das Vermögen der 80 reichsten Menschen sich zwischen 2009 und 2014 verdoppelt hat und sie genauso viel besitzen, wie die ärmeren 50 Prozent der Weltbevölkerung zusammen.

Winnie Byanyima, Geschäftsführerin von Oxfam International und Co-Vorsitzende des diesjährigen Weltwirtschaftsforums, kommentiert: „Business as usual würde die Welt teuer zu stehen kommen. Die wachsende soziale Ungleichheit droht, uns im Kampf gegen die Armut um Jahrzehnte zurückzuwerfen. Arme Menschen sind von dieser Entwicklung doppelt betroffen: Sie bekommen ein kleineres Stück vom Kuchen, und weil Ungleichheit Wachstum hemmt, ist dieser zu verteilende Gesamtkuchen  kleiner, als er sein könnte. Es ist Zeit, sich diesem massiven Hindernis auf dem Weg zu einer gerechteren Welt ohne Armut entschieden entgegenzustellen.“

Hintergrund:

In der Studie „Wealth. Having it all and wanting more” zeigt Oxfam,

  • dass die Geschwindigkeit der Vermögensakkumulation steigt: Verfügte das reichste Prozent der Weltbevölkerung 2009 noch über 44 Prozent des Vermögens, waren es 2014 bereits 48 Prozent. Bei ungebrochenem Trend wird das reichste Prozent der Bevölkerung bereits 2016 mehr besitzen als die übrigen 99 Prozent zusammengenommen.
  • dass die globalen Finanzeliten Regeln zu ihren Gunsten beeinflussen: Die Vermögen von Milliardär(inne)n mit Beteiligungen im Finanz- und Versicherungssektor haben von März 2013 bis März 2014 um 11 Prozent zugenommen. Gleichzeitig haben Unternehmen des Finanz- und Versicherungssektors 550 Millionen US-Dollar für Lobbyarbeit in Washington und Brüssel ausgegeben. Die Vermögen von Milliardären mit Beteiligungen im Pharma- und Gesundheitssektor haben von März 2013 bis März 2014 um 47 Prozent zugenommen. Gleichzeitig haben Unternehmen des Pharma- und Gesundheitssektors 500 Millionen US-Dollar für Lobbyarbeit in Washington und Brüssel ausgegeben.

Als dringende Sofortmaßnahmen fordert Oxfam unter anderem,

  • Konzerne und Vermögen angemessen zu besteuern,
  • öffentliche Dienstleistungen wie Bildung und Gesundheitsfürsorge weltweit gebührenfrei bereitzustellen,
  • Mindestlöhne, Mindesteinkommen und geschlechtergerechte Bezahlung sicherzustellen.

Die Studie „Wealth. Having it all and wanting more“ steht mit Sperrfrist 19.01., 01:01 MEZ zum Download bereit unter https://www.oxfam.de/publikationen/wealth-having-it-all-and-wanting-more.

Der Aktionsplan „Besser gleich! Schließt die Lücke zwischen Arm und Reich“, der umfangreiches Datenmaterial zum Thema „Soziale Ungleichheit“ bietet, steht mit Sperrfrist 19.01., 01:01 MEZ zum Download bereit unter https://www.oxfam.de/publikationen/besser-gleich-schliesst-luecke-zwischen-arm-reich.

netzwerk cuba nachrichten vom 16.1.2015

Netzwerk Cuba

Neue Maßnahmen der Vereinigten Staaten zu Kuba treten in Kraft
• Die Wirtschafts- Handels- und Finanzblockade bleibt bestehen
http://www.granma.cu/idiomas/aleman/kuba/16enero-medidas.html

10. Kongress der UJC
Größere Einbeziehung und nationale Identität
• 500 Delegierte und 80 Gäste werden an dem Kongress teilnehmen, der Fidel und der historischen Generation der Revolution gewidmet ist
http://www.granma.cu/idiomas/aleman/kuba/15enero-congresoujc.html

Alles für die Wirtschaft des Landes
• Der kubanische Gewerkschaftsverband rief dazu auf, in jedem Betrieb den Wirtschaftsplan und den Haushalt 2015 zu diskutieren
http://www.granma.cu/idiomas/aleman/kuba/15enero-economia.html

Die Einigkeit der Cuban Five
Havanna, 9. Januar (Prensa Latina) Die Entscheidung, niemals die Kubanische Revolution zu verraten, habe aus den Cuban Five von Anbeginn des Rechtsstreits gegen sie eine fest gefügte Gruppe gemacht, erklärte der Held Ramón Labañino.
http://www.miami5.de/informationen/presse-150109.html

Totgesagte schreiben länger
Mit einem Brief an den früheren Fußballstar Diego Armando Maradona hat sich Fidel Castro wieder einmal zu Wort gemeldet
http://www.cubafreundschaft.de/Fidel-Reden%20%284%29%20ab%201%20-%202012/2015-01-12,%20redglobe%20-%20Totgesagte%20schreiben%20laenger.pdf

Dieser Brief ist so, als ob man den Weltmeisterpokal zuhause hätte
• Dies versicherte Diego Armando Maradona, der am Montag ein Schreiben des kubanischen Revolutionsführers Fidel Castro Ruz erhielt. Maradona befand sich anlässlich seiner Teilnahme am Programm De Zurda in Havanna
http://www.granma.cu/idiomas/aleman/kuba/13enero-cartafidel.html

Díaz-Canel drängt auf Diskussion über negative kulturelle Leitbilder
http://www.granma.cu/idiomas/aleman/kuba/12enero-diazcanel.html

Integration der Universitäten entwickelt sich positiv
Ronald Suárez Rivas
http://www.granma.cu/idiomas/aleman/kuba/14enero-integracion.html

Rechte in Brüssel verhindern Annäherung zwischen EU und Kuba
Interner Mailwechsel belegt Differenzen. Konservative verhindern Erklärung von Parlamentariergruppe. EU von Kurswechsel der USA überrascht
https://amerika21.de/2015/01/110606/eu-kuba-bruessel-akp

https://berichteaushavanna.wordpress.com/

FG BRD-Kuba: Aktuelles aus und über Kuba

FG BRD-Kuba: Aktuelles aus und über Kuba

Bearbeiten

kuba cuba

http://www.fgbrdkuba.de/

Frohes neues Jahr 2015 Die Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba wünscht für das nächste Jahr alles Gute, Gesundheit und viel Kraft. Rückblickend auf 2014 war die Befreiung der letzten 3 der Cuban Five aus US-amerikanischen Gefängnissen, das erfreulichste Ereignisse und zeigt: Kämpfen lohnt sich !

Zahlreiche Menschen, Kuba-Soligruppen, Organisationen, und Intiativen beglückwünschten die Freundschaftsgesellschaft für ihren Anteil an der internationalen Solidarität zur Befrieung aller Fünf. Besonderen Dank erreichte uns von der kubanischen Botschaft, den zuständigen Stellen beim kubanischen Außenministeriung und vom Institut für Völkerfreundschaft (ICAP):

http://www.fgbrdkuba.de/fg/fgtxt/fg20141230-frohes-neues-jahr.php

Berichte, Presse, Fotogalerien, Erklärungen und Videos zur Befreiung der Cuban Five:

http://www.fgbrdkuba.de/miami5/cuban-five.php

Veranstaltungen:

Kuba-Kulturabend

Donnerstag, 8. Januar 2015, 19:30 Uhr, Kulturladen St. Georg, Alexanderstr. 16, 20099 Hamburg

“Buntes Kuba – Zwischen Revolution und Idylle” – Finissage der Fotoausstellung von Benito Nuti. “Die Kraft der Schwachen” – Ein film über den 21jährigen Journalistik-Studenten Jorge Jerez (Jorgito aus der kubanischen Stadt Camagüey beschreibt den verblüffenden vorgang, wie eine lebenseinschränkende Behinderung unter günstigen gesellschaftlichen Verhältnissen aufgehoben werden kann.

“Briefe aus Havanna” – Der Hamburger Journalist Voker Hermsdorf stellt sein anfang Januar erscheinendes Buch über Begegnungen und Eindrücke in der kubanischen Hauptstadt vor.

mehr: http://www.fgbrdkuba.de/termine/kalender.php#kulturabend-Hamburg

Kuba auf der Rosa-Luxemburg-Konferenz

Samstag, 10. Januar 2015, Enlaß ab 10:00 Uhr, URANIA-HAUS, an der Urania 17, 10787 Berlin

Zu Gast: angefragt – René Gonález. Auch die junge Welt (Veranstalter der Rosa-Luxemburg-Konferenz) übermittelte der kubanischen Botschaft in Berlin Glückwünsche zur Befreiung aller Cuban Five und bekräftigte die Einladung an alle Fünf.

Buchpremiere: Hans Modrow (ehem. DDR-Ministerpräsident, vorsitzender des Ältestenrates der Partei Die Linke und Volker Hermsdorf (Journalist) über ihr neues Buch “Amboss oder Hammer. Gespräche über Kuba”

Neu am Stand der Freundschaftsgesellschaft: DVD – “Die Kraft der Schwachen”, Neuerscheinung – “Héctor Cocho Morales, Ein Gespräch unter Freunden”Cuba Libre – Vorverkauf der neuesten Ausgabe und “Cuba-Libre-Archiv, die Ersten 30 Jahre“.

mehr: http://www.fgbrdkuba-berlin.de/infos/info/rlk.html

“Amboss oder Hammer”. Gespräche über Kuba

Do. 15. Januar 2015, Ladengalerie der jungen Welt, Torstr. 6, 10119 Berlin

Buchvorstellung mit Hans Modrow und Volker Hermsdorf.

mehr: http://www.fgbrdkuba.de/termine/kalender.php#amboss-oder-hammer

“Antonio Guerrero – Wie ich gelebt habe, so sterbe ich

Cubanische Kunst aus dem US-Gefängnis”, 23. Januar – 22. Februar 2015, DGB-Haus Essen, Teichstr. 4, 45127 Essen

Vernissage am Freitag, 23.1. um 17:00 Uhr. Mit Live-Musik von Daniel Rodríguez, Informationen und Gesprächen.

mehr: http://www.fgbrdkuba.de/termine/kalender.php#ausstellung-antonio

weitere Veranstaltungen:

mehr: http://www.fgbrdkuba.de/termine/kalender.php

Cuba Libre:

neue Ausgabe zum 15. Januar 2015:

Obamas Kurswechsel + Gesundheitswesen in Kuba wird aktualisert + Cuba Queer + Inklusion und Integration in Kuba + Als Brigadista ein Teil der Revolution werden + Kuba im Medienspiegel.

mehr zur aktuellen Ausgabe: http://www.fgbrdkuba.de/cl/cuba-libre.php

Abo-Formular: http://www.fgbrdkuba.de/fg/download/abo.pdf

Archiv:  http://www.fgbrdkuba.de/cl/cuba-libre-archiv.php

Cuba kompakt:

neu erschienen:

Was die Souveränität betrifft + Neue Investitionen werden die Produktion von Bohnen in Kuba erhöhen + Festival des Neuen Lateinamerikanischen Kinos in Havanna.

Seite 1: http://www.fgbrdkuba.de/ck/ck2014-12-s1.pdf

Seite 2: http://www.fgbrdkuba.de/ck/ck2014-12-s2.pdf

alle Ausgaben: http://www.fgbrdkuba.de/ck/cuba-kompakt.php

Presse:

Aktuelle Nachrichten aus und über Kuba:

Obamas Trojanisches Pferd + Kubas Parlament trifft sich zu historischer Sitzung + Niemand sagt mir, was ich publizieren soll +  Noch keine Aufhebung des Kuba-Embargos + Ein trauriger Terrorist + Mit einem Volk wie diesem + USAID-Chef stolpert über Kuba-Affäre + Kuba und die USA – was wird sich ändern? + Obama ist ehrlich: er möchte Kuba kontrollieren …

mehr: http://fgbrdkuba-berlin.de/presse/presse.html

Dossier:

Assata Shakur:

Assata Shakur, Revolutionärin und Ex-Mitglied der Black Panther Party, lebt seit 1984 in Kuba, wo sie wegen der Verfolgung durch US-Justiz und FBI politisches Asyl erhielt. Nachdem 2013 das FBI Assata als erste Frau auf die Liste der 10 am meisten gesuchten Terroristen gesetzt hatte und das Kopfgeld auf 2 Millionen Dollar erhöht hatte, fordert der republikanische Gouverneur Christie aktuell ihre Auslieferung an die USA. Aktuelle Meldungen, offener Brief von Assata Shakur, Hintergürnde und mehr:

mehr: http://www.fgbrdkuba.de/infos/assata-shakur.php

Neuerscheinung:

Héctor Cocho Morales: “Ein Gespräch unter Freunden”

mehr: http://www.fgbrdkuba.de/shop/ein-gespraech-unter-freunden.php

Mitglied werden:

Film- & Buchprämienpaket 2015 für neue Mitglieder:

Coupon: http://www.fgbrdkuba.de/fg/download/mitgliederwerbung-buchpaemie-a4.pdf

Flyer: http://www.fgbrdkuba.de/fg/download/mitgliederwerbung-buchpaemie-a5.pdf

Homepages der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba:

http://www.fgbrdkuba.de/

regionale Seiten:

Berlin, Bonn, Essen, Frankfurt a.M., Göttingen, Stuttgart

netzwerk cuba nachrichten vom 2.1.2015

Netzwerk Cuba

Kuba-Beutegemeinschaft des Tages: US-Anspruchbesitzer
https://www.jungewelt.de/2014/12-30/092.php

Asyl für Black-Panther-Aktivistin
Kuba lehnt weiterhin Auslieferung der in den USA politisch Verfolgten Assata Shakur ab
Von Jürgen Heiser
https://www.jungewelt.de/2014/12-30/043.php

Ein offener Brief an die Medien
Ich bin eine im 20. Jahrhundert entflohene Sklavin
Von Assata Shakur
http://www.cubafreundschaft.de/Vermischtes/Versch,%20Internat,%202014-12-30,%20CounterPunch%20-%20Offener%20Brief%20von%20Assata.pdf

15.01.2015: „Amboß oder Hammer. Gespräche über Kuba”
mit Hans Modrow und Volker Hermsdorf

https://www.jungewelt.de/termine/index.php?id=17651

Tausend Gründe zu feiern
Kuba bereitet sich auf den Jahrestag der sozialistischen Revolution vor. Vielerorts zahlreiche Veranstaltungen geplant
Von Volker Hermsdorf
https://www.jungewelt.de/2014/12-31/008.php

Rotlicht: »Cuban Five«
Von Volker Hermsdorf
Seit zwei Wochen wird in Kuba gefeiert
https://www.jungewelt.de/2014/12-31/003.php

Kuba hat bis zum 30. Dezember 3 Millionen internationale Besucher empfangen
http://www.granma.cu/idiomas/aleman/kuba/31diciembre-turismo.html
Verhinderte Provokateurin des Tages: Tania Bruguera
Von Volker Hermsdorf
https://www.jungewelt.de/2015/01-02/025.php

Kubas Künstler kritisieren Aktion von Oppositionellen
Von Harald Neuber amerika21
https://amerika21.de/2015/01/110255/kuba-uneac-bruguera

Perspektiven für die Unterdrückten
Kuba feiert den 56. Jahrestag des Sieges der Revolution
Von Volker Hermsdorf
https://www.jungewelt.de/2015/01-02/032.php

Eine Welle der Freude
Das Jahr hätte für Kuba kaum besser enden können.
Berichte auf den Seiten 6, 9 und 13
http://www.unsere-zeit.de/
——————————————————————————————————————–

Weitere Veranstaltungshinweise finden sich auf unserem Terminkalender.

———————————————————————————————————————

———————————————————————————————————————

Hier wieder der Hinweis auf die neuen Artikel in der ncn online – chronologisch über:

www.netzwerk-cuba-nachrichten.de
oder nach Kategorien sortiert über die Gliederungsseite:

www.netzwerk-cuba-nachrichten.de/gliederung-ncn/

VietnamNewsletter Ausgabe Dezember 2014

fgvietnam

Sehr geehrte Freundinnen und Freunde,

vor zwei Tagen startete wieder eine Reisegruppe der Freundschaftsgesellschaft nach Hanoi. Auf dem Programm der 3-wöchigen Tour stehen nicht nur der Besuch der Hauptstadt Vietnams und anderer touristisch interessanter Orte. Erstmals führt die Reise auch nach Laos. Die Gruppe wird außerdem unsere kleinen Hilfsprojekte in Hanoi und Da Nang besuchen,
um Spenden zu überbringen.

Allen die hier bleiben, wünscht der Vorstand der Freundschaftsgesellschaft Vietnam einen ruhigen Jahreswechsel und alles Gute für das Jahr 2015. Vielleicht finden Sie sogar die Zeit, die Kurzgeschichten ‚Windgeschichten’ von Nguyen Huy Thiep zu lesen! Der Autor wird Ende Januar wieder in Deutschland sein. Beachten Sie dazu bitte unseren Hinweis unter „Südostasien Literaturtage in Frankfurt“.

Mit freundlichen Gruessen
Ihr Stefan Kühner, stellvertretender Vorsitzender der Freundschaftsgesellschaft Vietnam.

—————————————————————————-
VietnamNewsletter Ausgabe Dezember 2014
—————————————————————————-
—————————————————————————-
Hintergrund: Gebietsansprueche im Suedchinesischen Meer
—————————————————————————
Im südchinesischen Meer (Ostmeer) stoßen viele Interessen aufeinander. Im letzten Sommer gab es schwere Auseinandersetzungen zwischen China und Vietnam. Günter Giesenfeld stellte im Viet Nam Kurier 2/2014 Fakten zusammen. [mehr]
—————————————————————————
Kunstfoto-Wettbewerb 2014
—————————————————————————
Ende November 2014 wurden in Da Lat die besten Kunstfotos vietnamesischer Fotografinnen und Fotografen ausgestellt. Der Internetdienst „Voice of Vietnam“ stellt 12 der prämierten Fotos vor. [mehr]
—————————————————————————
Suedostasien Literaturtage in Frankfurt
—————————————————————————
Am Fr. 23.01.2015 und Sa. 24.01.2015 werden vier Autorinnen und Autoren mit vietnamesischen Wurzeln aus ihren Werken lesen. Darunter auch Nguyen Huy Thiep aus Hanoi. [mehr zu der Veranstaltung]
Am 22.01. ist Huy Thiep zusätzlichin in Marburg zu Gast bei einer Lesung der Freundschaftsgesellschaft Vietnam.
—————————————————————————
Frauen in Minderheitsvolksgruppen
—————————————————————————
Ein vietnamesisch-schweizerisches Kooperationsprojekt unterstützt Frauen aus ethnischen Minderheiten. [mehr]
—————————————————————————
BMZ unterstützt Vietnam bei moderner Stromversorgung
———————————————————————
Das Bundesministerium für Wirtschaftliche Zusammenarbeit will Vietnam bei der Modernisierung ländlicher Stromversorgungsnetze unterstützen. [mehr]
—————————————————————————

Herausgeber des VietnamNewsletter ist die Freundschaftsgesellschaft Vietnam. Wir setzen uns dafuer ein, die Beziehungen zwischen den Menschen in der Bundesrepublik Deutschland und Vietnam auf friedlichem und freundschaftlichem Weg zu verbessern. Einer der Wege dazu ist die Information aus und ueber Vietnam. Es entspricht allerdings nicht der Philosophie unseres Vereins, Ihnen unerwuenschte eMails zukommen zu lassen. Wenn Sie keine Informationen zum Themenbereich Vietnam wuenschen, antworten Sie bitte auf diese E-Mail mit der Betreffzeile ‘abmelden’ oder ‘unsubscribe’. Ihre eMail-Adresse wird umgehend aus dem System entfernt. Wir sichern Ihnen darueber hinaus zu, dass Ihre Adresse nicht an andere Organisation oder Firmen weitergegeben wird.

VietnamNewsletter der
Freundschaftsgesellschaft Vietnam
Duisburger Str. 46, 40477 Düsselforf
email: FG-Vietnam@t-online.de; home: www.FG-Vietnam.de